Wie oft kann man eine Zahnkrone erneuern?

Wie oft kann man eine Zahnkrone erneuern
()

Es gibt eine weit verbreitete Meinung unter den Leuten. Das heißt, wenn das Furnier abfällt, kann es mit Klebstoffen, die auf verschiedene Arten erhältlich sind, wieder befestigt werden. Aus diesem Grund sehen wir, dass im Internet häufig Fragen gestellt werden wie „womit wird der Verblendzahn verklebt“. Aber diese Vorstellung ist völlig falsch. Veneer-Zahnbonding ist kein einfacher Prozess, den jeder anwenden kann. Mund- und Zahngesundheit können zu ernsthaften Gefahren werden. Es kann sogar andere Probleme verursachen. Versuchen Sie daher nicht, das heruntergefallene Furnier selbst zu verkleben. Befolgen Sie stattdessen die nachstehenden Schritte.

  • Zuerst müssen Sie ruhig bleiben. Der Fall der Krone ist etwas, das jedem passieren kann.
  • Wenn Sie den Arzt ohne Zeitverlust erreichen können, wenden Sie sich an den Arzt, bei dem Sie den Eingriff durchführen ließen.
  • Wenn die Krone zu Boden gefallen ist, versuchen Sie, sie durch gründliches Suchen zu finden. Ob eine erneute Anwendung möglich ist, entscheidet Ihr Zahnarzt.
  • Rufen Sie gleich Ihren Zahnarzt an und vereinbaren Sie schnellstmöglich einen Termin.
  • Bewahren Sie Ihr Veneer in einer sterilen Umgebung auf, bis Sie zu Ihrem Zahnarzttermin gehen. Reinigen Sie es gut und bewahren Sie es an einem sauberen und sicheren Ort auf.
  • Ein Abfallen des Veneers kann den freigelegten Zahn empfindlicher und ungeschützter machen. Es kann besonders hitze- und kälteempfindlich sein.
  • Setzen Sie Ihre Zähne dabei nach Möglichkeit nicht aktiv ein.
  • Auch wenn Sie temporäre Konservierungsmittel verwenden, achten Sie darauf, harte Lebensmittel zu vermeiden.

Jetzt wissen Sie, was zu tun ist, wenn das Veneer vom Zahn fällt. Nun wäre es hilfreich zu erfahren, was getan werden muss, um zu verhindern, dass sich diese Situation wiederholt. Die Pflege von Kronen unterscheidet sich nicht von der Pflege eines Zahnes. Sie bedürfen keiner besonderen Pflege und bieten keinen besonderen Schutz für Ihre Zähne. Karies oder Zahnfleischerkrankungen können an Ihren Zähnen mit einer Krone auftreten. Daher müssen Sie sich um Ihre tägliche routinemäßige Zahnpflege kümmern. Mindestens zweimal täglich die Zähne zu putzen, Zahnseide und eine Zwischenbürste zu verwenden, ist sowohl für Ihre Mund- und Zahngesundheit als auch für Ihre Beschichtungen wichtig. Gleichzeitig können viele Probleme verhindert werden, bevor sie auftreten, indem alle 6 Monate eine zahnärztliche Kontrolle durchgeführt wird.

Karies: Wie wir bereits gesagt haben, verhindern Kronen Karies nicht. Wenn die Mundpflege nicht richtig durchgeführt wird, können die Zähne faulen und dies kann dazu führen, dass die Zahnverblendung unbrauchbar wird. Oder es besteht bei einer nicht entfernbaren Nährstoffansammlung an den Endrändern der Beschichtung noch eine Neigung zur Fäulnis.

Essgewohnheiten: Zu viele klebrige oder harte Lebensmittel können die Beschichtungen beschädigen, wodurch sich die Krone lockert und ablöst. Bei vorübergehenden Belägen im Mund sollten diese Lebensmittel besonders gemieden werden.

Von Zahnärzten und Zahntechnikern verwendete Materialien: Die Haftfestigkeit zwischen Zahn und Verblendung und innerhalb der Verblendung sollte hoch sein. Eine schwache Verbindung und die Verwendung von unzureichenden Bindemitteln können ebenfalls zum Abfallen der Beschichtung führen.

Inkompatible Veneers: Ein gutes Veneer sollte mit maximalem Oberflächenkontakt zum darunter liegenden Zahn passen. Dies kann mit einem guten Maß und einer detaillierten Verarbeitung erreicht werden. Bei schlechter Verträglichkeit mit dem darunter liegenden Zahn muss die Adhäsivdicke größer sein. Dies kann auf lange Sicht die Möglichkeit einer Leckage erhöhen. Es kann mit der Zeit schwächer werden und dazu führen, dass die Beschichtung abfällt.

Stress: Neue Forschungen haben die negativen Auswirkungen von extremem Stress auf die Mund- und Zahngesundheit bewiesen. Die Veneers von Patienten mit stressbedingten Störungen wie Pressen können abfallen. Wenn Sie ein solches Problem haben, ist es sinnvoll, Ihren Zahnarzt zu konsultieren.

Wie oft kann man eine Krone erneuern?

Sollte eine Krone minimal fünf Jahre und im besten Fall ein Leben lang halten. Durchschnittlich sollte eine Zahnkrone, die erstklassig angefertigt, verarbeitet und eingesetzt wurde, jedoch circa zwanzig Jahre die natürliche Zahnkrone ersetzen und einen Zahn vor weiterer Schädigung schützen. Ist die natürliche Krone großflächig zerstört – z.B. durch fortschreitende Karies –, kann der Defekt nicht mehr mit einer einfachen Füllung therapiert werden. Dies würde zu Instabilität und geringer Widerstandskraft der Krone gegen den Kaudruck führen. Die Füllung wäre schon nach kurzer Zeit unzureichend, und der Zahn würde durch die ständige Belastung weiter geschädigt werden. Deshalb ist die Versorgung des Zahnes mit einer künstlichen Krone notwendig. Vollkeramikkronen sind der Zahnersatz mit der wohl höchsten Verträglichkeit. Zwar ist der Werkstoff Keramik eher spröde und kann im Vergleich mit Metallen leichter brechen oder bei starkem Druck platzen. Doch hochmoderne Dentalkeramiken wie der Werkstoff Zirkonoxid sind so robust und komplikationsarm, dass sie sich immer größerer Beliebtheit erfreuen.

Resourcen:

https://ecdi.de/ratgeber/zahnkronen/

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung / 5. Anzahl Bewertungen:

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.