Gibt es Übelkeit nach Schlauchmagen OP?

Übelkeit nach Schlauchmagen OP
()

Das häufigste Symptom nach einer bariatrischen Operation ist Übelkeit. Aus diesem Grund haben viele Patienten Angst vor Übelkeit. Obwohl es am ersten Tag nach der Operation durch die Wirkung der Narkose zu Übelkeit im Magen kommen kann, kann dies durch die Wirkung von Medikamenten in den folgenden Tagen verhindert werden. In einigen Fällen kann sich jedoch eine Geruchsempfindlichkeit entwickeln und Übelkeit empfunden werden. Tatsächlich ist mit Geruchsempfindlichkeit zu rechnen, da die Granulat Sekretion durch den aus dem Magen entfernten Teil reduziert wird, was zu Appetitlosigkeit führt. Diese treten in den ersten Tagen nach der Operation auf. Um in den folgenden Tagen keine Übelkeit zu verspüren, sollte das Essen beendet werden, sobald bei der Nahrungsaufnahme ein Sättigungsgefühl eintritt. Gleichzeitig beugt langes Kauen in kleinen Bissen auch Übelkeit vor.

Übelkeit und viele Komplikationen können auftreten, wenn Ernährungsfehler nach einer Schlauchmagen-Operation gemacht werden. Aus diesem Grund sollten kleine Mengen gesunder und eiweißreicher Lebensmittel verzehrt werden. Gleichzeitig ist die Stabilität des Ernährungsprogramms sowohl für die Aufrechterhaltung eines gesunden Lebens als auch für die Gewichtsabnahme wirksam. Die Schlauchmagen-Operation kann bei Patienten mit einem Body-Maß-Index von 40 und mehr angewendet werden. Gleichzeitig wird diese Behandlungsmethode bevorzugt bei Patienten mit adipositasbedingten Komorbiditätsproblemen und einem Body-Maß-Index über 35 eingesetzt. Die Unfähigkeit des Patienten, von anderen Methoden zur Gewichtsabnahme zu profitieren, und sein psychischer Zustand für die Operation sowie die Entschlossenheit für die Operation gehören zu den geeigneten Faktoren für die Durchführung einer Schlauchmagen-Operation.

Die Schlauchmagen-Operation ist eine Methode, die unter Vollnarkose durchgeführt wird und auf der Disziplin basiert, einen Teil des Magens des Patienten zu entnehmen und zu einem Schlauch zu formen. Es ist von großer Bedeutung, dass die Familie des Patienten nach dieser ernsthaften Anwendung psychologische Unterstützung leistet. 

Nach Schlauchmagen ständig Übelkeit

Eines der größten Probleme nach bariatrischen Operationen ist Übelkeit. Es gibt mehrere grundlegende Ursachen für Übelkeit nach Schlauchmagen. Die wichtigste davon ist, den Magen, der ein kleines Volumen hat, mit mehr Nahrung zu zwingen, als er aufnehmen kann. Aus diesem Grund sollte mit dem Essen und Trinken aufgehört werden, sobald ein Sättigungsgefühl eintritt. Ein weiterer Faktor, der nach einer Schlauchmagenentfernung Übelkeit verursachen kann, ist das schnelle Essen und Schlucken, ohne zu viel zu kauen. Verhaltensweisen wie mehr Essen als nötig, schnelles Essen und Schlucken ohne zu kauen werden häufig bei Patienten beobachtet, die sich einer Schlauchmagenoperation unterzogen haben und werden. Es ist sehr wichtig, solches Fehlverhalten in der Ernährung nach einer bariatrischen Operation zu ändern und Übelkeit nach einer Schlauchmagenoperation zu verhindern. Mit fortschreitender Genesung nach einer Magenverkleinerung nimmt die Häufigkeit von Übelkeit ab. Solange die Ernährungsfehler jedoch andauern, kann es weiterhin zu Übelkeit kommen. Der „Ernährungsplan nach einer Adipositas-Operation“, der entsprechend dem Genesungsprozess nach einer Magenverkleinerung geplant ist, sollte Ihnen von Ihrem Ernährungsberater erklärt werden.

Resourcen:

https://www.medical-tribune.de/medizin-und-forschung/artikel/praktische-tipps-gegen-beschwerden-nach-bariatrischer-op/

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung / 5. Anzahl Bewertungen:

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.